Termine

No events

Aktuelles

Erfolgreiche Wettkämpfe bei den DHM Gerätturnen in Karlsruhe

Nachdem die Hochschulmeisterschaften im Gerätturnen 2014 mangels Ausrichter leider ausfallen mussten, fanden sie 2015 nun wieder statt – am Wochenende vom 12./13.06.15 in Karlsruhe. Die WG Heidelberg konnte zwei Damenmannschaften stellen: eine bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) mit Austragungsmodus auf Bundesliga-Niveau „Kür nach Code de Pointage“ (mit wenigen Modifizierungen) und eine im adh-Cup, wo Kür modifiziert „LK 2“ geturnt wurde (vergleichbar mit der badischen Bezirksklasse). Paloma Kraemer

Freitags gingen die ISSW-Studentinnen Rebecca Geib, Sandra Hald, Alina Rothardt und Anna Sackmann sowie die PH-Sportstudentinnen Paloma Krämer und Kira Stier für die Wettkampfgemeinschaft Heidelberg an die Geräte. Für vier von ihnen waren es die ersten Hochschulmeisterschaften, so dass die Leistungen gegenüber der Konkurrenz schwer einzuschätzen waren. Zwar erfolgsverwöhnt von den letzten Jahren (seit 2011 war die Damenmannschaft immer Meister oder Vizemeister), dennoch realistisch und ohne große Erwartungen wurde in den Wettkampf gestartet. Gemeinsam in der Riege mit der WG Köln, die fast ausschließlich aus Bundesliga- und Nationalkader-Athletinnen bestand, gegenüber den Heidelbergerinnen, die fast alle in der badischen Oberliga turnen, wurde der Leistungsunterschied bereits am ersten Gerät Schwebebalken sehr deutlich. Die geforderten Elemente waren schwieriger als es die Turnerinnen von ihren Vereinswettkämpfen in der Oberliga gewohnt sind. Auch beim „Umschauen“ an den anderen Geräten sah man viel Potential, v.a. bei den Turnerinnen aus Karlsruhe und München. Schwebebalken, Boden und Sprung verliefen größtenteils zur Zufriedenheit der Turnerinnen, lediglich am Barren unterliefen einige Patzer. Umso größer war die Freude, dass es am Ende doch für Platz 3 gereicht hat, hinter der WG Köln und der WG Karlsruhe!

Außerdem hatten sich Kira Stier am Boden und Paloma Krämer an Sprung und Stufenbarren als eine der jeweils sechs Besten in die Gerätefinale qualifiziert. Damit durften sie samstagabends vor ca. 500 lautstark anfeuernden Zuschauern ihr Übungen nochmals zeigen.

Auch am Samstagvormittag verlief der Wettkampf für die Turnerinnen im adh-Cup souverän. Knapp besetzt mit vier Turnerinnen, so dass jede alle Gerät turnen musste, präsentierten ISSW-Studentin Samantha Philips und die Uni-Studentinnen Charlotte König, Anna Meinhardt und Finja Reichardt ihre Übungen. Im großen Konkurrenzfeld von fast 30 Mannschaften schafften sie es auf einen hervorragenden 5. Platz!

Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder so erfolgreich und vielleicht auch wieder mit einer Männermannschaft antreten zu können!

Ergebnisse: adh.de Bericht auf: adh.de 
zum Seitenanfang/up
 

Wir weisen sie darauf hin, dass diese Seite Cookies nutzt um das Benutzererlebnis zu verbessern. Zum Gesetz