VG20 0703 heiMOVE Briefkopf

 

 

 heiMOVE Der Hochschulsport von morgen 

 

 

 

Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Realisierung eines modernen, kompetitiven und nachhaltigen Hochschulsports an der Universität Heidelberg in einer mobilen, digitalen und sich rapide verändernden Welt. Zu den wesentlichen Zielen zählen u.a. die Steigerung der Qualität des Hochschulsport-Angebots für alle Angehörigen der Universität, Modernisierung der Organisation und Struktur des Hochschulsports sowie die weitere Implementierung des Hochschulsports in Forschung, Lehre und Transfer.

 

heiMOVE

─ trägt zur Identitätsstiftung aller Angehörigen der Universität Heidelberg bei.
─ motiviert zum regelmäßigen Sporttreiben.
─ fördert das soziale Leben an allen drei Campi der Universität Heidelberg.
─ trägt zur Persönlichkeitsentwicklung und -bildung bei.
─ ist ein pädagogisches Handlungsfeld, in dem z.B. Vermittlungskompetenzen angeeignet werden können (z.B. Trainer-Lizenzierung).
─ ist ein Praxisfeld für den Erwerb praxisorientierter Fähigkeiten (z.B. Sportgroßveranstaltungen).
─ ist ein Engagementfeld, in dem Studierende ihre Hochschule und den Sportbereich aktiv mitgestalten können.

 

Nutzen Sie die Möglichkeit und gestalten Sie die Zukunft des Hochschulsports aktiv mit. Welche innovativen Formate (z.B. Events, Specials, spezifische Angebote) wünschen Sie sich, um die Attraktivität des Hochschulsports zu erhöhen? Wenden Sie sich mit Ihren Ideen direkt an den Projektleiter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

Portrait Kraft

Dr. Daniel Kraft

Projektleiter heiMOVE

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 06221 - 54 42 11

 

 

Get up, stand up

Logo GUSUMona Franzi

Lost in Zeiten von Corona? Wer kennt es aktuell nicht? - Du sitzt in deinem Homeoffice – die Füße hast du schon lange nicht mehr unter dem Schreibtisch hervorgeholt, der Rücken tut weh vom vielen Sitzen und die Konzentration lässt immer mehr nach?!

Don’t worry be active!

Unser neues digitales Projekt hilft dir, kurze aktive Pausen in deinen stressigen Uni-Alltag zu bringen!

In einer Studie wollen wir herausfinden, ob Kurznachrichten über ein Messenger-Programm dich dazu motivieren können, dein sitzendes Verhalten öfter zu unterbrechen und gleichzeitig deine Alltagsaktivität zu steigern.

Die Studie ist bereits angelaufen und endet rechtzeitig zur Winterpause!

Nach Sichtung der Ergebnisse soll das Angebot in das Programm von heiMOVE eingepflegt werden, sodass du davon in jedem Semester profitieren kannst!

Du willst mehr über das Projekt herausfinden? Dann wende dich gern an die Projektleiterin Mona Kellner:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

RNZ-Interview mit Projektleiter Dr. Daniel Kraft zur Neukonzeption des Hochschulsports an der Universität Heidelberg

RNZ Artikel

Quelle: https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-universitaet-heidelberg-warum-der-hochschulsport-fit-gemacht-werden-muss-_arid,587913.html

 

 

Dr. Daniel Kraft als Speaker beim Kongress #Sport, #Gesundheit, #Digital in Kaiserslautern

Screenshot SGD

Am 26.11.2020 hat Dr. Daniel Kraft in der Session 2 "Sport im digitalen Wandel" sein Wissen zum Thema "Digitalisierung im organisierten Sport" geteilt. Abstract sowie Video erhalten Sie gerne auf Anfrage.

 

 

Heidelberg goes adh – Franziska Faas in den adh-Vorstand gewählt

Story Franzi und Daniel adh

Im Rahmen der 115.Vollversammlung des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes wurde Franziska Faas in den studentischen Vorstand des adh gewählt. Projektleiter Dr. Daniel Kraft freut sich, auch in Zukunft innerhalb des heiMOVE-Teams mit der engagierten Sportstudentin zusammenzuarbeiten: "Franziska passt mit ihrer kreativen Ader perfekt in dieses Gremium und wird sicherlich spannende wie innovative Formate entwickeln, um die Öffentlichkeitsarbeit des adh, vor allem für die Studenten der Hochschulen, auszubauen."

 

zum Seitenanfang/up